Vom 05.-07.07.2008 hieß es in Reute wieder „Party al dente“. Der Männergesangsverein Reute und der Akkordeon-Club luden zum Riddemer Nudelfescht ein. Mit den Bächlesörfer, der Steven Baily Band, dem Nudelquiz, dem Nudelwettessen und der Saustallbar war wieder jede Menge geboten. Natürlich wurden die zahlreichen Gäste auch mit leckeren Nudelgerichten verwöhnt, so dass wieder ein großartiges Fest wurde…

 

(Bericht aus der Badischen Zeitung vom Dienstag 8. Juli 2008)

Das Essbesteck hat fünf Zinken

Bei der "Party al dente" in Reute ist das Nudelwettessen immer ein Publikumsmagnet.

REUTE (derg). "Party al dente" bezeichneten die Veranstalter, der Männergesangverein Teutonia Reute und der Akkordeonclub Reute das "3. Riddemer Nudelfescht" an der Eichmattenhalle. Schließlich wird in Weinorten ein Weinfest gefeiert, bei uns gibt es eine Nudelfabrik mit ausgezeichneten Produkten, da liegt es doch nahe, ein Nudelfest zu veranstalten, dachten sich vor sechs Jahren die Vorstandsmitglieder von den beiden gastgebenden Vereine.

Auch die dritte Auflage des alle zwei Jahre stattfindenden Fests wurde zum Riesenerfolg. Rund 200 Helferinnen und Helfer der beiden Vereine arbeiteten an den drei Tagen im Schichtdienst. Bereits am Samstag war der Auftritt der Freiburger Mundartband "Bächlesorfer" ein Höhepunkt. Nudelgerichte in allen Variationen standen auf der reichhaltigen Speisekarte Von Bärlauchspätzle, frittierten Vierkant-Nudeln bis zum italienischen Nationalgericht, Spaghetti in vielen Variationen. Musikalisch bereichert wurde der Verzehr der Nudelgerichte durch Auftritte des Jugendorchesters vom Akkordeonclub Reute und dem Fanfarenzug Bötzingen wie dem Musikverein Reute.

Am Sonntagabend stand das Nudelwettessen auf dem Programm. Es galt, 250 Gramm frisch gekochte Spaghetti (ohne Sauce) in möglichst kurzer Zeit zu verzehren. Unser Essbesteck ist "fünfzinkig", nämlich die Finger, meinte schmunzelnd MGV Vereinschef Stefan Bierer. Streng achtete sein Vereinskollege Siegfried Wurch darauf, dass beim Wettbewerb nichts dazu getrunken wurde. "Das gilt Doping, wir bleiben hier fair" , hieß es. Die zehn Akteure machten sich unter den neugierigen Blicken der vielen hundert Zuschauer ans Werk. Nach vier Minuten und 30 Sekunden hatte Robert Rich das Nudelgericht verschlungen. "Wenn ich noch eine Portion Sauce dazu bekomme, esse ich noch einmal eine Portion" , meinte er. Der Feuerwehrmann hatte allerdings den ganzen Tag für dieses Ereignis gefastet lediglich getrunken, meinte er vielsagend.

Beim Grümpelsingen am Abend errang die Feuerwehr aus Reute einen hauchdünnen Sieg vor den Alten Herren des SC Reute. Den dritten Platz auf dem Siegertreppchen teilten sich die Mitglieder des Akkordeonclub aus Simonswald und des RSV Reute. Auch am Montag blieb in vielen Haushalten die Küche kalt es herrschte bis zum Schluss des Fests Hochbetrieb.